Digitale Barrierefreiheit beim LWL - leider Fehlanzeige

Der Landschaftsverband Westfalen Lippe trägt das Banner von Inklusion vor sich her, belässt es aber offenbar bei Symbolpolitik. Anders ist nicht zu erklären, warum er die Barrierefreiheit seiner Webseiten so vernachlässigt. Trotz Überarbeitung schafft der LWL keine Barrierefreiheit. Anscheinend hat man Vollidioten als Berater engagiert. So gibt es auf vielen, wahrscheinlich allen Seiten keine H1 für die Überschriften-Ebenen, die H1 ist aber essentiell für die Navigation mit Screenreader. Der Vorlese-Button bei jedem Element ist überflüssig wie ein Kropf, verhindert aber, dass die Website vernünftig durch Screenreader erschlossen werden kann. Die Erklärung zur Barrierefreiheit ist formal fehlerhaft: Es wird kein Standard benannt, nach dem Barrierefreiheit erfüllt. Es fehlt eine Liste der Elemente, die nicht barrierefrei sind. Sorry LWL, aber das zeigt, dass euch die Barrierefreiheit vollkommen egal ist und zeugt von einer Geringschätzung behinderter Menschen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erfahrungen mit Posteo - E-Mail mit schlechtem Service

Hat das Jugendmagazin Noizz Probleme mit Behinderten Menschen?

Diskriminiert die BAG Selbsthilfe Inter-Gender-Personen?